Ende der Saison

Das waren nochmal drei anstrengende, turbulente Wettkampfwochen. Da war nochmal vieles dabei: Wind am Schießstand, Nebel, kurzer Hagel… Viele interessante Bedingungen.
Und dann natürlich auch meine persönlichen interessanten Bedingungen: Probleme mit dem Schienbeinmuskel, welche mich in einem Rennen zum Aufgeben gezwungen haben, dann ein Sturz verursacht durch eine vor mir gefallene Atheltin in der Abfahrt und der anschließende Stockbruch bei mir. In den letzten Tagen ist nochmal viel passiert, was gut im Erinnerungsbuch aussieht, man sich aber eigentlich nicht wünscht
Dennoch ein guter Ausgang mit Platz 14. im Gesamtweltcup Ich denke der spricht für sich, dass wir im letzten Jahr gut gearbeitet haben.

Jetzt heißt es erstmal erholen und regenerieren, bevor ich wieder ins geplante Training einsteige. Denn auch für die kommende Saison gibt es weiteres Entwicklungspotenzial. Bis bald

 

Quelle Franziska Hildebrand / Facebook